06 April 2014 Robert Muehsig

Bei fast allen Diensten die man im Internet nutzen kann muss man den “Terms of use” zustimmen. Völlig logisch dass da natürlich drin steht was erlaubt und was nicht. Wenn man gegen diese Regelungen verstößt hat das Unternehmen natürlich das Recht etwas dagegen zu unternehmen. In der heutigen Welt beherrschen einige wenige Unternehmen die digitale Identität. Das ist einerseits enorm praktisch, auf der anderen Seite enorm beängstigend – in vielen Bereichen. Verstößt man nun gegen diese Regelungen kann es sein das Google & co. sich dazu entschliesst den Account zu sperren bzw. zu beschneiden. Das Ganze gilt natürlich auf Lebenszeit. Wenn mit diesem Account jetzt aber auch geschäftliche Sachen abgewickelt werden kann diese Sperre plötzlich auch im “echten” Leben fatale Folgen haben.

Banned for lifetime – Android & Google Wallet

Ich bin letzte Woche auf einen Artikel von einem Android Entwickler gestoßen. Um die Geschichte kurz zu machen: Er hatte diverse “YouTube Channels” in Apps verwandelt, damit seine Kinder diese einfacher finden können – das ganze soweit er sagt auch kostenlos. Nachdem er 10 dieser Apps gemacht hatte und Google 3 von diesen Apps aus dem Store nahm wurde sein Android Developer Account gesperrt und zugleich auch sein Google Wallet Konto. Einspruch nützte natürlich auch nichts.

Google Adsense – “Account disabled”

Die Geschichte hat mich daran erinnert das Google mich auch auf Lebenszeit vom Google Adsense Program ausgeschlossen hat. Kein Witz, Grund: “Invalid Click Activity”. Ich will nicht bestreiten dass ich mal auf die Werbung geklickt hatte die ich auf meinen Blog angezeigt war, allerdings würde ich den “Schaden” jetzt im Cent bis Euro Bereich sehen. Naja, gegen die Richtlinie verstoßen und ausgeschlossen, Shit Happens. Das Ganze ist nun schon mindestens 4 Jahre her und so dachte ich, dass Google mir inzwischen verzeiht:

Hello,
Thanks for the additional information provided in your appeal, we 
appreciate your continued interest in the AdSense program. After thoroughly 
reviewing your account data and taking your feedback into consideration, 
our specialists have confirmed that we're unable to reinstate your AdSense 
account.

Nope. Einspruch natürlich sinnlos. Beide Beispiele beziehen sich jetzt auf Google Dienste, aber vermutlich gibt es auch ähnliche Fälle bei Microsoft, Apple usw.

Mir persönlich ist das Google Adsense Programm aktuell ohnehin egal, aber ich kann mir vorstellen dass solche Aktionen nicht gerade zur Vertrauensbildung beitragen.


Written by Robert Muehsig

Software Developer - from Dresden, Germany, now living & working in Switzerland. Microsoft MVP & Web Geek.
Other Projects: KnowYourStack.com | ExpensiveMeeting | EinKofferVollerReisen.de

If you like the content and want to support me you could buy me a beer or a coffee via Litecoin or Bitcoin - thanks for reading!