28 May 2013 CloudBird, RavenDB, RavenHQ Robert Muehsig

Wer RavenDB nicht auf seinem eigenen Server betreiben möchte oder einfach wissen möchte wieviel Speicherplatz die eigentlichen Daten benötigen gibt es zwei Möglichkeiten:

Falls es noch einen anderen Weg gibt: Immer her damit – aktuell hab ich nur die beiden Methoden gefunden und sie scheinen mehr oder weniger zu passen.

RavenDB Storage per JSON über die API:

Über die Server-Statistics (http://localhost:8080/admin/stats) bekommt man ein JSON mit dem Eintrag “TotalDatabaseHumaneSize”

image

RavenDB Speicher direkt auf Dateiebene:

Über das “Data” File innerhalb des Datenbank Ordners sieht man ebenfalls die Größe.

image

Speicherplatz ist lokal natürlich billig… aber wie sieht es gehosted aus?

Wer RavenDB selbst betreibt der sollte eigentlich keine Probleme mit Festplattenspeicher haben – wir reden hier von einem zweistelligen MB Betrag bei in meinem Beispiel 1500 Dokumenten mit einigen Daten daran – selbst Gigabytes sind heute billig.

Gehosted sieht es bei RavenHQ und CloudBird aktuell so aus (Stand Mai 2013). Diese beiden Hoster sind (glaub ich) aktuell auch die einzigen die RavenDB “in der Cloud” gemanaged anbieten. Der Speicher ist hier schon “teurer”, jedenfalls für Hobby-Entwickler.

RavenHQ

Genauere Informationen gibt es hier.

image

CloudBird

Genauere Informationen gibt es hier.

image

Damit sollte man nun in der Lage sein abzuschätzen wieviel “Speicher” man benötigt und kann den entsprechenden Plan auswählen.


Written by Robert Muehsig

Software Developer - from Dresden, Germany, now living & working in Switzerland. Microsoft MVP & Web Geek.
Other Projects: KnowYourStack.com | ExpensiveMeeting | EinKofferVollerReisen.de

If you like the content and want to support me you could buy me a beer or a coffee via Litecoin or Bitcoin - thanks for reading!