20 March 2011 Beamer Robert Muehsig

image Der Post ist etwas Offtopic, allerdings träumt bestimmt jeder Entwickler/Nerd von seinem persönlichen Heimkino. Da ich meine Konstruktion als nicht ganz so doof empfinde und im Twitter gefragt wurde blogge ich mal was dazu.

Setup-Übersicht

"Input”-Geräte:

  • Xbox 360
  • MacMini (leider habe ich noch den aus 2009 ohne HDMI - d.h. doofe Adapter Bastelei, was aber noch Probleme bereitet)
  • T-Home Box als TV Receiver

Im Bildchen unten sind diese rot markiert.

"Output”-Geräte - (hier wird es spannender ;) ) :

Diese sind grün bzw. blau markiert. Eine Sonderrolle nimmt noch der HDMI Switch ein. Auf den gehe ich weiter unten noch ein.

Bildschirmfoto 2011-03-20 um 19.41.22

Beamer-Setup

Ich habe ein Full HD Beamer gesucht, welcher recht leise ist und zum Film schauen bzw. zum Spielen für die Xbox geeignet ist. Beamer dieser Art gibt es ja einige zur Auswahl. Ich bin im Speziellen ich auf den Epson gestoßen.

Wie bereits im Bild zu sehen ist: Es ist kein kleines Gerät. Mobilität war mir auch nicht wichtig. Ich wollte ihn ohnehin an die Decke schrauben. Dazu noch ein passende Leinwand (es müsste sogar diese gewesen sein – die hatte ich von jemand anderen bekommen). Die Leinwand habe ich (ich hatte natürlich Unterstützung – ich Handwerksnoob ;) ) mit einem Winkel an die Decke montiert.

IMG_1041IMG_1040

Als äußerst praktisch hat sich beim Beamer die Lens-Shift Funktion rausgestellt - so kann man recht großzügig das Bild ausrichten. Den Beamer habe ich über diese Deckenhalterung an meine (Gipskarton) Decke gehangen - hält soweit auch ;)

Man hört das Gerät natürlich - es ist ungefähr auf dem Niveau einer Xbox 360 (die älteren Modelle) - für ganz ruhige Szenen kann das störend sein wenn man sich darauf konzentriert.

Beim Bild habe ich gar keine Mängel festgestellt - fetzt alles (jedenfalls was meine Anforderungen angeht ;) ). Bislang habe ich auch kein Regenbogeneffekt gesehen. Bei Tageslicht ist es für Filme allerdings eher nicht zu empfehlen. Da sind die Farben arg blass, auch wenn man da in den Optionen die Helligkeit und Sättigung hochschrauben kann. Die Tageslichtaufnahmen von mir waren in der Standardeinstellung. Spaß macht das da nicht - aber Abends bzw. wenn es dunkler ist macht das richtig Spaß zu schauen. Quasi Kino daheim :)

IMG_1036 

HDMI Switch

Was ich vermeiden wollte, war eine doofe Umsteckerei wenn ich mal den Beamer benutzen möchte. Fündig wurde ich bei diesem Gerät - ein HDMI Switch.

Der besitzt 4 HDMI Inputs und 2 HDMI Outputs + ein TOS-Link Ausgang für den Ton (weil, was nützt denn das Tonsignal dem Beamer ;) ). Das Gerät kann auch beide Ausgänge parallel versorgen (wenn man das braucht). Einziger Nachteil an dem Gerät: Es ist äußerst hässlich mit seinen roten LEDs und an 3 Seiten gehen Kabel weg. Ganz verstecken kann man es auch nicht, weil die Fernbedienung muss irgendwie Kontakt mit dem Gerät haben falls man umschalten will.

Kabel

Zum Verbinden von dem HDMI Switch und dem Beamer habe ich einem absolut billigen 10m HDMI Kabel verbunden. Meine anderen Geräte mochten das Kabel zwar nicht, aber der Beamer hat kein Problem damit :)
Ansonsten kann ich echt die Amazon Basics HDMI Kabel empfehlen.

Fazit

Es ist natürlich eine Spielerei, aber echt cool :)


Written by Robert Muehsig

Software Developer - from Dresden, Germany, now living & working in Switzerland. Microsoft MVP & Web Geek.
Other Projects: KnowYourStack.com | ExpensiveMeeting | EinKofferVollerReisen.de

If you like the content and want to support me you could buy me a beer or a coffee via Litecoin or Bitcoin - thanks for reading!