13 March 2008 Silverlight, Silverlight 2, WPF Robert Muehsig

Ich stecke nicht allzu tief in der WPF oder Silverlight 2 Entwicklung, allerdings fand ich diesen Blogpost von Rob Eisenberg sehr interessant.

Wenn man ihm glaubt, sind einige Hauptkonzepte in Silverlight 2 anders gelöst als in WPF:

- Databinding
- Styles
- Trigger
- und noch einige kleinere Sachen

Das mag auf den ersten Blick nicht so tragisch aussehen, allerdings wird man im späteren Verlauf, wenn Microsoft dies nicht ändert, bemerkbar machen - dann kann man für ein Control 2 verschiedene XAMLs machen.

Das ganze wird verglichen mit CSS für Firefox und IE - sowas wollen wir doch nicht schon wieder ;)

Auch ein interessanter Aspekt: Performance. WPF hat (selbst mit Hardwareunterstützung) in Punkto Performance zu kämpfen - Silverlight hat aber keine Hardwareunterstützung. Wenn man sich diese Seite anschaut und in dem rechten Datagrid scroll "hakt" es auch etwas.

Rob entwickelt seit 4 Jahren WPF Applikationen - also seit den ersten Tagen, ist zudem noch in Flash bewandert und beschäftigt sich seit Anfang an mit Silverlight 1.1 / 2.0. Daher denke ich, dass diese Kritikpunkte nicht unglaubwürdig sind.

Ich hoffe Microsoft wird dies noch fixen.


Written by Robert Muehsig

Software Developer - from Dresden, Germany, now living & working in Switzerland. Microsoft MVP & Web Geek.
Other Projects: KnowYourStack.com | ExpensiveMeeting | EinKofferVollerReisen.de

If you like the content and want to support me you could buy me a beer or a coffee via Litecoin or Bitcoin - thanks for reading!