HowTo: Microsoft Silverlight 1.0 (Grundlagen)

Aufbauen auf die HowTos über Microsofts ASP.NET AJAX Framework kommt gleich die nächste neue Technologie von Microsoft.

Es geht um Silverlight. Hier eine kleine Einführung. In nächster Zeit werd ich Schritt für Schritt Silverlight näher erklären (und auch praktisch – aber der erst beim nächsten HowTo)

Was ist Silverlight?

Silverlight ist ein Browser Plugin, ähnlich dem Adobe Flash Plugin.
Momentan werden folgende Browser / Betriebssysteme unterstützt:

  • Microsoft Windows XP / Vista
    • Microsoft Internet Explorer 6.0
    • Microsoft Internet Explorer 7.0
    • Mozilla Firefox 2.0
  • MacOS X
    • Safari (aktuelle Version?)
  • Inoffiziel durch das Mono-Projekt auch Linux mit “Moonlight
  • In Zukunft sollen noch der Opera folgen sowie Windows 2000 als Betriebssystem

Was kann man mit Silverlight machen?

Sogenannte RIA – Rich Internet Applications – lassen sic auf Basis von WPF und bekannten Technologien (Javascript bei Silverlight 1.0 und .NET Sprachen bei 1.1).
Auch Medien, wie Videos, Musik und Animationen lassen sich leicht umsetzen, sodass man recht einfach sein eigene YouTube Videoseite machen kann. 

Warum sollte man mit Silverlight entwickeln?

Wenn es um heutige Webprojekte geht, die viel mit Animation zutun haben oder sogar Videos haben etc. hat man meistens einen im Projekt welcher der “Flashguru” ist. Dieser kennt sich bestens mit den Designertools von Adobe und co. aus und setzt tolle Sachen um. Allerdings ist der Rest der Seite vielleicht eine ASP.NET Webanwendung und so ganz passt das nicht. Es wäre doch irgendwie schön, würden die Entwickler a) die Technologie verstehen und selber umsetzen oder b) der Designer entwickelt was und der Entwickler braucht nur noch Funktionalität reinbauen. ActionScript und co. sind bei Flash vertreten und sind bei .NET Leuten nicht wirklich großartig bekannt (jedenfalls kenn ich keinen).
Hier kommt WPF ins Spiel: Dabei wird das Aussehen, also das komplette Design einer Anwendung, in eine XAML (oder mehrere XAML Datein) gesetzt. XAML steht für XML Application Markup Language und ist von Microsoft mit .NET 3.0 entstanden.
Silverlight stellt das XAML im Browser dar – leider geht nicht alles mit Silverlight was mit WPF geht, dazu aber später mehr.

 

Wie ist gerade der Entwicklungsstand?

Momentan (21. August 2007) ist Silverlight 1.0 als Release Canditate verfügbar und wird demnächst released. Silverlight 1.1 gibt es bereits als Alpha Refresh und wird wohl erst nächstes Jahr released werden.

 

Warum unterschiedliche Versionen und wo liegt der Unterschied?

Silverlight 1.0 ist noch nicht mal fertig, doch Microsoft arbeitet schon an Version 1.1 – ist doch irgendwie seltsam. Das lässt sich aber recht leicht abgrenzen:

Silverlight 1.0 wird demnächst “richtig” fertig werden und kann XAML (bis auf ein paar Ausnahmen) wie eine Desktop WPF Anwendung darstellen. Die gesamte Logik (also Button X wird gedrückt und eine Aktion wird ausgelöst) liegt nicht in einer .NET Sprache vor, sondern als Javascript.
In Version 1.1 wird eine Mini-CLR mitgeliefert, die erlaubt auf gewisse Namespaces im .NET Framework zuzugreifen. Es ist wirklich nur eine Mini CLR, allerdings erlaubt sie z.B. neue Silverlight Controls zu erstellen oder Webrequests loszuschicken. Wie gewohnt in C#.

 

Was kann Silverlight im Gegensatz zu WPF nicht?

Microsoft hat sich leider dazu entschlossen die 3D Sachen aus Silverlight zu entfernen. Sehr schade, da man viele “3D Effekte” so nur faken kann. Es gibt allerdings einen Anfang einer 3D Bibliothek auf Codeplex namens Balder.

 

So… und was nun?

Im nächsten HowTo – das war quasi der Einstieg – geht es praktisch los. Ich werd mir ein kleines, besseres Szenario ausdenken als HalloWelt… obwohl das ein Anfang wäre ;)

 

Haste mal ein paar Links zu Silverlight?

Letzte Posts

  • image_thumb.png
    NuGet Package Restore & Build Server wie z.B. AppVeyor

    NuGet ist ja mittlerweile weit verbreitet, aber eine Frage stellt sich natürlich immer noch: Checkt man die NuGet Packages ein oder nicht? In meinem kleinen Side-Projekt, welches auf GitHub liegt und ich über AppVeyor auch bauen lasse nutze ich das Package Restore Feature von NuGet, d.h. in meinem Repository befindet sich kein NuGet Package mehr, […]

  • image.png
    Microsoft Account Login via ASP.NET Identity

    Der Microsoft Account ist die zentrale Identifikationsstelle in der “Consumer-Microsoft-Welt”, allerdings ist das Einbinden eben dieser in die eigene Applikation eher schwierig. Das “Live SDK” ist nun unter dem OneDrive Dev Center zu finden und ganz professionell wurden auch alle Links zum alten Live SDK damit unbrauchbar gemacht. Beim Microsoft Account ist es auch unmöglich […]

  • image.png
    Zeitgesteuerte Azure WebJobs – so einfach kann Azure sein

    Das noch in Entwicklung befindliche Azure WebJob SDK bietet einige coole Features zum Verarbeiten und Bereitstellen von Daten. Bekanntes Beispiel ist das Sample welches auf eine Azure Queue lauscht und sobald ein Item da vorhanden ist anfängt dies zu verarbeiten. Szenario: Zeitgesteuerte Aktivitäten – ohne Queue und co. Mein Szenario war allerdings wesentlich trivialer: Ich […]

  • image.png
    Get Involved in OSS! Ja, aber wie geht das denn mit GitHub?

    Auch im .NET Lager gibt es Bewegung im OSS Bereich und es gibt verschiedene Arten wie man bei einem Open Source Projekt “Contributed”. Was zählt alles zu “Contribution”? Unter “Contribution” läuft eigentlich alles – ob es Fragen/Probleme zu dem Projekt via Issues ist oder Dokumentation nachreicht oder ob man darüber bloggt oder das Projekt vorstellt. […]

  • HowTo: Web.config samt eigener ConfigSection zur Laufzeit ändern

    In dem HowTo geht es darum wie man die Web.config zur Laufzeit ändert und was es dabei zu beachten gilt. Das ganze klappt auch mit komplexeren ConfigSections. Eigene ConfigSection? Vor einer ganzen Weile habe ich mal über das Erstellen einer eigenen ConfigSection geschrieben – im Grunde nutzen wir jetzt fast dieselbe Config. Zur Laufzeit? Startet […]

Support us!