HowTo: Microsoft p&p – Web Service Factory / Service Factory (Teil 2: WCF Variante)

Im ersten Teil ging es eher um den allgemeinen Teil der Service Factory und der ASMX Part - in dem zweiten Teil dreht es sich mehr um die “neue” Variante, welche auch in Zukunft verstärkt eingesetzt wird: Windows Communication Foundation.

In Anlehnung an die HOLs werde ich erstmal die Struktur daran erklären.

 

Start:

image

Die Struktur ist “ähnlich” dem ASMX Model:

  • Coho.ClubServices.Membership.BusinessEntities:
    • Geschäftsobjekte – mit den werden wir direkt Arbeiten
  • Coho.ClubServices.Membership.BusinessLogic:
    • Eine Logik halt – hier können Berechnungen oder Analysen etc. stattfinden
  • Coho.ClubServices.Membership.DataAccess:
    • Datenzugriffschicht
  • Coho.ClubServices.Membership.DataContract:
    • Eine Zwischenschicht, welche ein Mapping zwischen den eigentlichen BusinessEntities und dem Service ermöglicht
  • Coho.ClubServices.Membership.FaultContract:
    • FaultContracts erlauben ein Model für Exceptions – falls irgendwas schief geht, kann der FaultContract antworten
  • Coho.ClubServices.Membership.ServiceContract:
    • Definiert die Schnittstelle, welche den Service ausmachen
  • Coho.ClubServices.Membership.ServiceImplementation:
    • Hier erfolgt die Implementierung des ServiceContracts.
  • Coho.ClubServices.Membership.Host:
    • Der letztendliche Host des Services

Wie man bereits sieht, ist die Struktur zum Teil gleich, zum Teil anders benannt bzw. es gibt halt noch den FaultContract für Exceptions.
Neu ist hingegen, dass mit WCF wesentlich mehr Möglichkeiten geben sind, als mit Standard ASMX Webservices.

Ende (nach Excercise 10):

image

Wie bereits im ersten Teil gezeigt, wurden auch hier die Strukturen vereinfacht:

In der BusinessLogic sind neben der eigentlichen Lokig nun auch die Entities und die Zugriffsschicht zu finden.
Der FaultContract wurde ebenso entfernt – wie gesagt: Man muss nicht alles nutzen. Es ist nur ein Beispiel.

Praktische Anwendung:

Die praktische Anwendung werde ich im nächsten HowTo Stück für Stück beschreiben.

Links:
HowTo – Teil 1
Windows Communication Foundation @ Wiki
Hands on Lab @ Codeplex

Letzte Posts

  • image.png
    Microsoft Account Login via ASP.NET Identity

    Der Microsoft Account ist die zentrale Identifikationsstelle in der “Consumer-Microsoft-Welt”, allerdings ist das Einbinden eben dieser in die eigene Applikation eher schwierig. Das “Live SDK” ist nun unter dem OneDrive Dev Center zu finden und ganz professionell wurden auch alle Links zum alten Live SDK damit unbrauchbar gemacht. Beim Microsoft Account ist es auch unmöglich […]

  • image.png
    Zeitgesteuerte Azure WebJobs – so einfach kann Azure sein

    Das noch in Entwicklung befindliche Azure WebJob SDK bietet einige coole Features zum Verarbeiten und Bereitstellen von Daten. Bekanntes Beispiel ist das Sample welches auf eine Azure Queue lauscht und sobald ein Item da vorhanden ist anfängt dies zu verarbeiten. Szenario: Zeitgesteuerte Aktivitäten – ohne Queue und co. Mein Szenario war allerdings wesentlich trivialer: Ich […]

  • image.png
    Get Involved in OSS! Ja, aber wie geht das denn mit GitHub?

    Auch im .NET Lager gibt es Bewegung im OSS Bereich und es gibt verschiedene Arten wie man bei einem Open Source Projekt “Contributed”. Was zählt alles zu “Contribution”? Unter “Contribution” läuft eigentlich alles – ob es Fragen/Probleme zu dem Projekt via Issues ist oder Dokumentation nachreicht oder ob man darüber bloggt oder das Projekt vorstellt. […]

  • HowTo: Web.config samt eigener ConfigSection zur Laufzeit ändern

    In dem HowTo geht es darum wie man die Web.config zur Laufzeit ändert und was es dabei zu beachten gilt. Das ganze klappt auch mit komplexeren ConfigSections. Eigene ConfigSection? Vor einer ganzen Weile habe ich mal über das Erstellen einer eigenen ConfigSection geschrieben – im Grunde nutzen wir jetzt fast dieselbe Config. Zur Laufzeit? Startet […]

  • image.png
    HowTo: RSS Feeds mit ASP.NET MVC erstellen

    Ich hatte hier schon öfters geschrieben wie man RSS oder Atom Feeds konsumieren kann – jetzt geht es aber mal um das erstellen bzw. publishen eines eigenen Feeds. Trotz des Alters von den Feed Standards und die vielen Abgesänge von Facebook, Twitter und Google auf RSS/Atom halte ich diese einfach zu konsumierende API für ziemlich […]

Support us!