31 January 2013 MacBookPro, Windows 8, Edit

Ich wurde vor einger ganzen Weile mal gefragt, wie Windows 8 auf meinem MacBook Pro laufen würde – dies mach ich jetzt hiermit.

Der Blogpost “MacBook Pro für .NET Entwickler–geeignet oder einfach nur schick, aber unpraktisch?” hat nach wie vor seine Gültigkeit – nur das inzwischen Windows 8 herausgekommen ist.

TL;DR: Windows 8 = Windows 7 + Service-Packs + Metro Oberfläche. Beide Betriebssysteme funktionieren daher in der Regel gleich gut/schlecht auf einem MacBook.

Retina MacBook & Windows 8?

Leider habe ich kein Retina Display, daher kann ich dazu auch wenig sagen. Aber vielleicht hilft dieser Blogpost.

Windows 8 auf einem MacBook

Grundsätzlich funktioniert Windows 8 auf einem MacBook über Bootcamp genauso gut oder schlecht wie ein Windows 7. Durch die Developer-Tools habe ich sogar jetzt ein Hyper-V hier installiert und ansonsten hatte ich noch keine Probleme – bis auf kleine Treiberprobleme mit dem Touchpad.

Bei Treiberproblemen: Bootcamp Treiber deinstallieren und wieder installieren hilft

Da Apple keine offiziellen Windows 8 Treiber bereitstellt hatte sich am Anfang der Touchpad Treiber irgendwie quer gestellt. Das Touchpad war nahzu unbrauchbar.
Lösung: Im Windows Geräte-Manager habe ich den Treiber deinstalliert und nochmal neu installiert -  dann ging es wieder.

Windows Leistungsindex

Gegenüber von der Windows 7 Installation gab es da keine Änderungen am Leistungsindex:

image

image

Dinge die “stören” 

Natürlich gibt es ein paar Schmerzpunkte – das hat aber nix mit Windows 8 zutun, sondern eher mit Bootcamp ansich:

- Das Tastaturschema: Ich such jedesmal die “Windows”-Taste oder Sonderzeichen. Ansonsten funktioniert es erstaunlich gut – selbst die Funktionstasten.

- Der Sleep-Modus von Windows 8: Im zugeklappten Zustand (in den Standardeinstellungen) fährt sich Windows nach einiger Zeit automatisch herunter. Beim Starten allerdings kommt (wenn man nicht eingreift) MacOSX. Kann aber aber bestimmt ändern.

- Touchpad: Durch die Treiber von Apple gibt es natürlich nicht den tollen Multitouch Support wie im OSX. Allerdings funktioniert es selbst in diesem Zustand besser als viele Notebook Touchpads. Es gibt allerdings einen alternativen Treiber, allerdings verlangt dieser ein Energiespar-Tool, welches ich irgendwie für völlig überflüssig halte.

Wie gesagt: Im Grunde funktioniert es ganz gut :)


blog comments powered by Disqus