CodePlex wird modernisiert

image.png

CodePlex, Microsofts Open Source Projekt Hosting Plattform, hatte sich in den letzten Jahren nicht großartig verändert und einige Zeit dachte ich, dass Microsoft die Entwicklung komplett gestoppt hat. Nun aber kehrt wieder Leben zurück. Vielleicht liegt es am Erfolg von GitHub oder das Microsoft jetzt verstärkt offensiv Richtung Open Source geht. Vor noch nicht allzulanger Zeit hat Microsoft die Azure SDKs auf GitHub gestellt anstatt auf CodePlex – vll. war dann doch noch der Moment gekommt um die eigene Plattform wieder zu unterstützen.

“The Future of Codeplex is Bright”

Brian Harry, der bei Microsoft zuständig ist für den Team Foundation Server und insbesondere den TFS Service auf Azure, hat einen Blogpost mit diesem Titel veröffentlicht. Auch in der Open Source Ankündigung von Scott Hanselman wurde explizit erwähnt, warum das ASP.NET Team CodePlex anstatt GitHub genommen hat:

Why not on GitHub?

The Visual Studio Team has big plans for CodePlex, including adding Git support and modernizing the experience. Right now CodePlex supports TFS, Mercurial (Hg) and just added Git! As we’re a partner with the Visual Studio Team we think the right thing for us to do is to support their plans to make CodePlex a thriving place for open source software again. We push them hard and they’re releasing weekly now.

Git Support in CodePlex

CodePlex unterstützt nun neben TFS, Mercurial auch Git. Zwar ist die Integration in die Web-UI noch nicht so umfassend wie bei GitHub, aber von dem was ich gesehen hab und durch persönliche Gespräche mit Microsoft Corp. Entwicklern ist Git durchaus kein Fremdwort. Das ASP.NET Team z.B. verwendet heute bereits Git um den ASP.NET Webstack auf Codeplex zu entwickeln. Vermutlich werden weitere Features folgen.

TFS & Git

Natürlich sieht auch das TFS Team diese Entwicklung – auch dort sind Anzeichen eines DVSC zu sehen. Im Blogpost zu den Version Control Model Enhancements in TFS11 sagt Brain Harry auch etwas zum DVCS Model:

I’m certain that about this time, I bunch of people are asking “but, did you implement DVCS”.  The answer is no, not yet.  You still can’t checkin while you are offline.  And you can’t do history or branch merges, etc.  Certain operations do still require you to be online.  You won’t get big long hangs – but rather nice error messages that tell you you need to be online.  DVCS is definitely in our future and this is a step in that direction but there’s another step yet to take.

Neue UI im Metro Look

Heute wurden zudem einige weitere Screenshots zur neuen Metro Oberfläche für CodePlex gezeigt:

image

image

image

Weitere Screenshots gibt es hier zu sehen.

TFS Services & CodePlex

Falls sich jemand fragt, wie CodePlex und die Ankündigungen zu dem TFS auf Azure zusammenpassen: Auch hier äußerst sich Brain Harry kurz dazu:

And, as I alluded to earlier, we’ll be working to align CodePlex and Team Foundation Service into a single, scalable offering.  This work will be happening partially in parallel with the efforts to revitalize CodePlex and respond to community feedback.  It will also happen in stages rather than in one big milestone.  It will likely start by having newly created CodePlex projects hosted on the Team Foundation Service Azure infrastructure.  Then, over time, we’ll integrate the user experiences.  This isn’t a concrete plan, but rather a flavor of how we are thinking about it.

Mein Appell: Schaut euch Git näher an!

Aus meiner Sicht, den Entwicklungen der letzten Tage und aus dem was ich gesehen hab würde ich allen Entwicklern empfehlen ein Blick auf Git zu werfen oder sich wenigstens mit den Möglichkeiten zu beschäftigen. Startet ein kleines Open Source Projekt – vielleicht auf CodePlex und spielt damit rum und gebt Feedback. Git ist auch interessant für .NET Entwickler – ein kleines Intro gibt es hier zum Nachlesen. Vielleicht kommt doch noch eine größere Open Source Mentalität in die .NET Landschaft :)

Wenn dir der Blogpost gefallen hat, dann hinterlasse doch einen Kommentar. Wenn du auf dem Laufenden bleiben willst, abonniere unseren RSS Feed oder folge uns auf Twitter.

About the author

Written by

Hi, ich bin Robert Mühsig und bin Webentwickler und beschäftige mich mit Web-Frameworks auf dem Microsoft Web Stack und scheue mich auch nicht vor Javascript. Der Blog begann als "Problemsammelstelle und Lösungshilfe" und seitdem schreibe ich hier alles auf. Seit 2008 bin ich Microsoft MVP für ASP.NET. Treffen kann man mich online via Twitter (@robert0muehsig) oder hier.

4 Responses

  1. Guter Artikel, Robert. Im letzten Absatz schreibst du “… Schaut euch Git näher an… “. Das ist ein interessanter Satz der mich ein bisschen verwirrt, denn wer verwendet denn heute noch nicht Git? Sind wir wirklich soweit weg vom Branchenstandard wenn wir glauben, dass heute sowieso alles entweder Git, allerhöchsten noch Mercurial verwendet? TFS, SVN, hallo – ist da (noch) jemand?

    Reply
    • Wenn ich mich bei unserer Firma umschaue, dann sehe ich im Java-Bereich große SVN und Synergy Repositories. Im Microsoft Umfeld ist zu 100% TFS im Einsatz. Git ist natürlich auch vertreten (wobei dann eher bei den Ruby/PHP/iOS Jungs), aber weit weitem nicht in dem Umfang. Git ist hipp, aber noch lange nicht bei den Massen angekommen. Das liegt einerseits daran, dass die Leute einmal bestimmte Arbeitsschritte gewöhnt sind. Die Umstellung von Source Safe auf TFS hat auch eine ganze Weile gedauert. In der Zwischenzeit wurde natürlich erkannt, dass es in der Softwareentwicklung mehr braucht als nur Source Control. Drumherum hat sich also eine gewaltige Prozess und Toollandschaft etabliert. Der SVN Server, welcher erst unterm Tisch stand wird nun zentral gemanaget. Das ganze wird sich vermutlich bei Git wiederholen, aber das braucht Zeit.
      Ich “spiele” auch nur mit Git in meinem Hobbyprojekt rum und das geht auch nur bis zu einer bestimmten Grenze, weil alleine in einem Source Control System rumzubasteln ist keine Kunst. Mercurial hab ich eigentlich noch nie in der freien Wildbahn jemand benutzen sehen.

      Was ich damit sagen will: Es liegt nicht per se an den .NET Entwicklern. Als Branchenstandard seh ich Git noch nicht – aber als den Weg den vermutlich alle gehen werden (in welcher Art auch immer), daher mein Appell :)

      Ich weiß nicht wie es in deinem Umfeld aussieht, aber wenn ich nur auf die Twitter-Welt hören würde, dann würde ich denken alle benutzen GitHub, machen Node.js und speichern alles in RavenDB oder MongoDB. Real Life sieht bei den meisten aber anders aus ;)

      Reply
      • Danke für die Einblicke, sehr spannend – da merkt man richtig die Unterschiede zwischen großen Firmen mit großen Teams an Softwareentwicklern und so kleinen Minibuden wie uns… wir (sind drei Entwickler und) haben tatsächlich bei neueren Projekten fast nur RavenDB oder SQL Azure im Einsatz und können 100% mit git arbeiten. Das liegt aber vermutlich einfach nur daran, dass unsere Projekte selten länger als ein halbes Jahr dauern und meistens auf der grünen Wiese starten.

        Real life muss also nicht immer so weit von der Twitter-Welt entfernt sein! :)

        Reply
  2. Hio, dein Eintrag hat mich dazu animiert mir CodePlex mal näher zu betrachten, da mein Lokaler TFS “abgeraucht” ist. Daraus ist dann der Folgende Blog Eintrag geworden: http://squadwuschel.wordpress.com/2012/04/11/codeplex-und-tfs-2010-automatischer-user-login/ und ich muss sagen ist sehr cool mit codeplex.

    Reply

Comment on this post

Letzte Posts

  • image.png
    Microsoft Account Login via ASP.NET Identity

    Der Microsoft Account ist die zentrale Identifikationsstelle in der “Consumer-Microsoft-Welt”, allerdings ist das Einbinden eben dieser in die eigene Applikation eher schwierig. Das “Live SDK” ist nun unter dem OneDrive Dev Center zu finden und ganz professionell wurden auch alle Links zum alten Live SDK damit unbrauchbar gemacht. Beim Microsoft Account ist es auch unmöglich […]

  • image.png
    Zeitgesteuerte Azure WebJobs – so einfach kann Azure sein

    Das noch in Entwicklung befindliche Azure WebJob SDK bietet einige coole Features zum Verarbeiten und Bereitstellen von Daten. Bekanntes Beispiel ist das Sample welches auf eine Azure Queue lauscht und sobald ein Item da vorhanden ist anfängt dies zu verarbeiten. Szenario: Zeitgesteuerte Aktivitäten – ohne Queue und co. Mein Szenario war allerdings wesentlich trivialer: Ich […]

  • image.png
    Get Involved in OSS! Ja, aber wie geht das denn mit GitHub?

    Auch im .NET Lager gibt es Bewegung im OSS Bereich und es gibt verschiedene Arten wie man bei einem Open Source Projekt “Contributed”. Was zählt alles zu “Contribution”? Unter “Contribution” läuft eigentlich alles – ob es Fragen/Probleme zu dem Projekt via Issues ist oder Dokumentation nachreicht oder ob man darüber bloggt oder das Projekt vorstellt. […]

  • HowTo: Web.config samt eigener ConfigSection zur Laufzeit ändern

    In dem HowTo geht es darum wie man die Web.config zur Laufzeit ändert und was es dabei zu beachten gilt. Das ganze klappt auch mit komplexeren ConfigSections. Eigene ConfigSection? Vor einer ganzen Weile habe ich mal über das Erstellen einer eigenen ConfigSection geschrieben – im Grunde nutzen wir jetzt fast dieselbe Config. Zur Laufzeit? Startet […]

  • image.png
    HowTo: RSS Feeds mit ASP.NET MVC erstellen

    Ich hatte hier schon öfters geschrieben wie man RSS oder Atom Feeds konsumieren kann – jetzt geht es aber mal um das erstellen bzw. publishen eines eigenen Feeds. Trotz des Alters von den Feed Standards und die vielen Abgesänge von Facebook, Twitter und Google auf RSS/Atom halte ich diese einfach zu konsumierende API für ziemlich […]

Amazon Shop

Facebook