12 March 2012 3D, Games, HTML5, Tooling, Web, WebGL, Edit

Spieleentwicklung ist fast für jeden Softwareentwickler interessant. Als Webentwickler ohne Flash-Kenntnisse hatte man jedoch bislang nur wenig Ansatzpunkte. Mit HTML5 und der Kombination aus Javascript, CSS3 und schnelleren Browser gibt es nun die ersten “robusteren” HTML5 Spiele.

HTML5 Spiele? Gibts sowas?

Neowin hat eine “Top 10” Liste an HTML5 Games zusammengestellt. Besonders hervorheben möchte ich Platz 1, weil die Macher auch ein paar Blicke hinter die Kulissen zulassen: CutTheRope.ie - Entwickelt von Microsoft zur Promotion ihrer IE/HTML/Web Plattform. Das Spiel funktioniert allerdings auch prima auf einem iPad oder in einem Chrome Browser. Interessant ist natürlich die “Behind the scenes” Seite. Ich selbst steh zwar mit dem Debugger und Dev Werkzeugen des IEs auf Kriegsfuß, aber laut Video scheint es den Entwicklern geholfen zu haben ;)

In der Neowin Liste befindet sich auch Angry Birds, welches zweifelsfrei am bekanntesten ist, allerdings hatte ich nur wenig “Entwicklungs-relevantes” gefunden. Nur diesen Post, welcher nur beschreibt, dass die Web Audio API nun genutzt wird (hierbei gepusht durch Google ;) )

Auch ein sehr ambitioniertes Projekt ist Command & Conquer als HTML5 Browser Spiel. Nett hierbei: Der Source steht auf GitHub. Das Spiel ist allerdings nicht so ausgereift wie CutTheRope, allerdings auch einiges Komplexer und vermutlich steht kein großes Entwicklungsteam wie bei Microsoft dahinter.

 

“Tooling”

Bret Victor, ein französischer Entwickler, hat sich etwas mehr Gedanken in Richtung “IDE für WebGames” gemacht und hat dies auf einer Konferenz vorgestellt. Er hat eine Art interaktiven Editor entwickelt um Mario ins Web zu bringen – leider hatte ich keine weiteren Informationen rausbekommen, was genau er benutzt, aber das kurze Video ist doch recht beeindruckend:

<p>3D über WebGL</p> <p>Auch wenn sich die Browserhersteller einig sind, dass HTML5 und Javascript der Weg für die Webentwicklung ist, sind sie sich völlig uneins im 3D Bereich. </p> <p>Google (unter anderem) pusht WebGL nach vorn und hat z.B. Quake ins Web geholt. Quake 2 konnte ich z.B. kurz über diese Seite in meinem Browser spielen! (bis es abstürzte ;) ). Google Maps hat sogar nun einige Teile nach WebGL portiert um die Ansicht zu verbessern.
Microsoft hingegen vertritt die Ansicht, dass WebGL ein Security Problem darstellt.</p> <p>Wie sich die Sache entwickeln wird oder ob es mal ein DirectWeb geben wird bleibt abzuwarten. </p> <p>Wer trotzdem sich trotzdem näher mit WebGL beschäftigen möchte, der sollte mal ein Blick auf three.js werfen.</p> <p>image</p> <p>Hinweise?</p> <p>Wer sonst noch Interessantes aus der “Spieleentwicklungs- und Grafikwelt im Web Bereich” kennt – einfach ein  Kommentar schreiben!</p>


blog comments powered by Disqus