HowTo: ASP.NET Chart Controls mit ASP.NET MVC nutzen

Microsoft hat heute ein neues kleines ASP.NET Feature veröffentlicht. Die Rede ist von den ASP.NET Chart Controls (welche zum Teil auf den Dundas Charts basieren).
Diese Controls schauen eigentlich ziemlich nett aus:

image

Das beste daran: Es funktioniert mit 2 Tricks auch recht gut mit ASP.NET MVC.

Download Links für die ASP.NET Charts (alles kostenlos) :

Web.Config editieren

Unter "<system.web><pages><controls>" dieses hinzufügen:

<add tagPrefix="asp" namespace="System.Web.UI.DataVisualization.Charting" assembly="System.Web.DataVisualization, Version=3.5.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31bf3856ad364e35"/>

Und unter den "<httpHandlers>" folgendes:

<add path="ChartImg.axd" verb="GET,HEAD" type="System.Web.UI.DataVisualization.Charting.ChartHttpHandler, System.Web.DataVisualization, Version=3.5.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31bf3856ad364e35" validate="false"/>

Meine Quelle: Combining ASP.NET MVC and ASP.NET Charting Controls

Chart Control hinzufügen:

Variante A: ASP.NET Control + Code behind

Bei dieser Variante muss man ein paar Zeilen Code in der Code behind hinzufügen, allerdings sollte die gesamten Daten vom Controller kommen, sodass man dies noch als OK ansehen kann.

Ich habe dabei das "GettingStartet" Control aus den Samples genommen.

Index.aspx:

<asp:chart id="Chart1" runat="server" Height="296px" Width="412px" Palette="BrightPastel" imagetype="Png" BorderDashStyle="Solid" BackSecondaryColor="White" BackGradientStyle="TopBottom" BorderWidth="2" backcolor="#D3DFF0" BorderColor="26, 59, 105">
	<Titles>
		<asp:Title Text="With datasource in code behind" />
	</Titles>
	<legends>
		<asp:Legend IsTextAutoFit="False" Name="Default" BackColor="Transparent" Font="Trebuchet MS, 8.25pt, style=Bold"></asp:Legend>
	</legends>
	<borderskin skinstyle="Emboss"></borderskin>
	<series>
		<asp:Series Name="Column" BorderColor="180, 26, 59, 105">
		</asp:Series>
	</series>
	<chartareas>
		<asp:ChartArea Name="ChartArea1" BorderColor="64, 64, 64, 64" BorderDashStyle="Solid" BackSecondaryColor="White" BackColor="64, 165, 191, 228" ShadowColor="Transparent" BackGradientStyle="TopBottom">
			<area3dstyle Rotation="10" perspective="10" Inclination="15" IsRightAngleAxes="False" wallwidth="0" IsClustered="False"></area3dstyle>
			<axisy linecolor="64, 64, 64, 64">
				<labelstyle font="Trebuchet MS, 8.25pt, style=Bold" />
				<majorgrid linecolor="64, 64, 64, 64" />
			</axisy>
			<axisx linecolor="64, 64, 64, 64">
				<labelstyle font="Trebuchet MS, 8.25pt, style=Bold" />
				<majorgrid linecolor="64, 64, 64, 64" />
			</axisx>
		</asp:ChartArea>
	</chartareas>
</asp:chart>

Was das genau bedeuted kann in der Doku nachgelesen werden, wichtig ist, dass wir eine "Serie" namens "Column" haben – dies repräsentiert später unseren Balken auf dem Balkendiagram.

Index.aspx.cs:

    public partial class Index : ViewPage
    {
        protected void Page_Load(object sender, System.EventArgs e)
        {
            foreach (int value in (List<int>)this.ViewData["Chart"])
            {
                this.Chart1.Series["Column"].Points.Add(value);
            }
        }
    }

Ergebnis:

image

Variante B: Inline ASP.NET Control

Ohne Codebehind, direkt auf der Seite mit Inline Code:

        <p>
        <%
						System.Web.UI.DataVisualization.Charting.Chart Chart2 = new System.Web.UI.DataVisualization.Charting.Chart();
                        Chart2.Width = 412;
                        Chart2.Height = 296;
                        Chart2.RenderType = RenderType.ImageTag;

                        Chart2.Palette = ChartColorPalette.BrightPastel;
                        Title t = new Title("No Code Behind Page", Docking.Top, new System.Drawing.Font("Trebuchet MS", 14, System.Drawing.FontStyle.Bold), System.Drawing.Color.FromArgb(26, 59, 105));
                        Chart2.Titles.Add(t);
                        Chart2.ChartAreas.Add("Series 1");

						// create a couple of series
                        Chart2.Series.Add("Series 1");
                        Chart2.Series.Add("Series 2");
						
						// add points to series 1
                        foreach (int value in (List<int>)ViewData["Chart"])
                        {
                            Chart2.Series["Series 1"].Points.AddY(value); 
                        }

                        // add points to series 2
                        foreach (int value in (List<int>)ViewData["Chart"])
                        {
                            Chart2.Series["Series 2"].Points.AddY(value + 1);
                        }

                        Chart2.BorderSkin.SkinStyle = BorderSkinStyle.Emboss;
                        Chart2.BorderColor = System.Drawing.Color.FromArgb(26, 59, 105);
                        Chart2.BorderlineDashStyle = ChartDashStyle.Solid;
                        Chart2.BorderWidth = 2;

                        Chart2.Legends.Add("Legend1");

						// Render chart control
                        Chart2.Page = this;
						HtmlTextWriter writer = new HtmlTextWriter(Page.Response.Output);
						Chart2.RenderControl(writer);
					
                     %>
        </p>

Ergebnis:

image

Beide Controls zusammen:

image

[ Download Source Code ]

Wenn dir der Blogpost gefallen hat, dann hinterlasse doch einen Kommentar. Wenn du auf dem Laufenden bleiben willst, abonniere unseren RSS Feed oder folge uns auf Twitter.

About the author

Written by

Hi, ich bin Robert Mühsig und bin Webentwickler und beschäftige mich mit Web-Frameworks auf dem Microsoft Web Stack und scheue mich auch nicht vor Javascript. Der Blog begann als "Problemsammelstelle und Lösungshilfe" und seitdem schreibe ich hier alles auf. Seit 2008 bin ich Microsoft MVP für ASP.NET. Treffen kann man mich online via Twitter (@robert0muehsig) oder hier.

8 Responses

  1. Handelt es sich hierbei nur um Grafiken die erzeugt werden oder wird eine Technologie wie Flash eingesetzt?
    Wenn man einen interaktiven Chart möchte, dann empfehle ich OpenFlashChart.
    Hierfür gibt es auch eine ASP-Implementierung.

    Ein Artikel darüber wäre für viele sicherlich interessant.

    Reply
  2. Das sind statische Bilder die generiert werden. Es gibt auch im SilverlightToolkit interaktive Grafiken oder halt mit Flash.

    Allerdings kenn ich mich da weniger aus und für Umsonst sind die Grafiken recht schick gemacht :)

    Reply
  3. Für umsonst gibt es Chart-Control? Aber wie passt das, wenn diese auf den Dundas-Charts basieren die wiederum Geld kosten?
    Apropos, hast Du vielleicht auch Tipps für kostenlose Chart-Controls für Windows-Forms-Anwendungen in C# bzw VB.NET?

    Reply
  4. Microsoft hat die Dundas Charts wohl lizensiert. Hier ist eine ganz nette Erklärung.
    Die Charts gibts wohl auch für WinForms – habe ich aber jetzt nicht ausprobiert, sollte aber klappen :)

    Reply
  5. Für eine Windows-Forms Anwendung kann ich den ZedGraph empfehlen.
    http://www.codeproject.com/KB/graphics/zedgraph.aspx

    Wobei der OpenFlashChart wesentlich besser aussieht und auch mehr kann.
    Aber ob man diesen in einer Forms-Anwendung ohne weiteres einbinden kann weiß ich nicht.

    Reply
  6. Vielen Dank für die Infos :-) Ich werde bei Zeiten mal ein bisschen rumtesten. Zedgraph sieht jedenfalls schonmal ganz vielversprechend aus :-)

    Reply
  7. ich bekomme “‘WebApplication2.Index’ does not contain a definition for ‘ViewData’ and no extension method ‘ViewData’ accepting a first argument of type ‘WebApplication2.Index’ could be found (are you missing a using directive or an assembly reference?)” was sool ich jetzt halt machen?!!!

    Reply

Comment on this post

Letzte Posts

  • image.png
    Azure AppInsights: Ein mini Google Analytics für Websites

    Seit der Build Konferenz ist das neue Azure Portal für alle freigeschaltet. Durch das neue Portal ist mir ein “Dienst” aufgefallen, den ich bisher nicht gesehen hatte: Azure Application Insights Viel weiss ich nicht über den Dienst, aber wer eine Azure Website hat der sollte mal die “Analytics” Box öffnen. Im Grunde handelt es sich […]

  • image.png
    Source Code veröffentlichen – aber bitte mit Lizenz

    Seit es den Blog gibt wird auch meist der gesamte Demo Source Code mit veröffentlicht. Das Ganze hatte ich am Anfang noch als .zip verteilt, später lag es mal auf Google Code und nun liegen alle Samples und sonstige Sachen auf GitHub. Beim letzten User Group Treffen in Zürich mit dem Titel “Open Source: Get […]

  • Fix: Cannot convert from ‘CConnectProxy::_ComMapClass *’ to ‘AddInDesignerObjects::IDTExtensibility2 *’

    Mal einen etwas esoterischer Blogpost, welcher auftaucht wenn man zu viel mit Office Addins rumspielt. Der Fehler passiert beim Bauen von C++ Projekten, welchen diesen Typ benötigen. Lösung (auf 64bit Systemen): C:\Program Files (x86)\Common Files\DESIGNER>regsvr32 MSADDNDR.DLL And Rebuild. Meine lieben Kollegen hatte mir dies schon mehrfach gesagt, allerdings hatte ich es immer wieder vergessen Das […]

  • Gegen das Gesetz verstoßen: X Jahre Haft. Gegen die Terms of Use verstoßen: Bann auf Lebenszeit. Danke Google & co.

    Bei fast allen Diensten die man im Internet nutzen kann muss man den “Terms of use” zustimmen. Völlig logisch dass da natürlich drin steht was erlaubt und was nicht. Wenn man gegen diese Regelungen verstößt hat das Unternehmen natürlich das Recht etwas dagegen zu unternehmen. In der heutigen Welt beherrschen einige wenige Unternehmen die digitale […]

  • image.png
    RSS Feed samt Kommentaranzahl und andere nicht Standard Elemente mit dem SyndicationFeed auslesen

    Jetzt mal ein Blogpost ohne ein fancy NuGet Package: Seit .NET 3.5 gibt es die SyndicationFeed Klasse. Eine schon etwas ältere API, reicht aber aus um Atom bzw. RSS Feeds zu lesen. In diversen RSS Feeds gibt es aber Erweiterungen, welche man natürlich auch auslesen möchte. So gibt WordPress z.B. auch die Anzahl der geposteten […]

Amazon Shop

Facebook