17 January 2008 .NET, Microsoft, Open Source robert.muehsig Edit

Scott Guthrie hat im Oktober angekündigt, nach und nach alle Teile des .NET Frameworks unter die Microsoft Reference Licence zu stellen - heute nun scheint die Infrastruktur zu stehen!

Folgende Teile stehen nun zum Debuggen und Staunen zur Verfügung:

  • .NET Base Class Libraries (including System, System.CodeDom, System.Collections, System.ComponentModel, System.Diagnostics, System.Drawing, System.Globalization, System.IO, System.Net, System.Reflection, System.Runtime, System.Security, System.Text, System.Threading, etc).
  • ASP.NET (System.Web, System.Web.Extensions)
  • Windows Forms (System.Windows.Forms)
  • Windows Presentation Foundation (System.Windows)
  • ADO.NET and XML (System.Data and System.Xml)

LINQ, WCF, Workflow und co. sollen noch folgen.

Scott Guthrie hat dazu weitere Informationen.

Hinweis zur Lizenz: Die Lizenz kann man gut mit einem Satz zusammenfassen: Gucken - nicht anfassen. Es ist ein sehr guter Schritt voran, insbesondere mit der Debug-Möglichkeit. Einfach so aber Codeteile zu entnehmen entspricht nicht ganz der Lizenz

Wie kommt man nun an den Source Code bzw. was muss man bei Visual Studio einstellen?

Dafür hat Shawn Burke ein Blogeintrag verfasst: Configuring Visual Studio to Debug .NET Framework Source Code


blog comments powered by Disqus